Anästhesie, Intensivmedizin, Schmerzmedizin

Anästhesiologie und Intensivmedizin

Vom  ersten Kontakt an – sei es bei der Übernahme eines Schwerstverletzten aus dem Hubschrauber oder auch für das Narkosevorgespräch – nehmen wir unsere Verantwortung für die Gesundheit unserer Patienten in vielen verschiedenen Bereichen der Klinik bis zum Abschluss der Behandlung wahr.

Bei etwa 13000 jährlich durchgeführten Anästhesieverfahren passen wir die Narkoseform den individuellen Bedürfnissen unserer Patienten, unserer Risikoeinschätzung für den geplanten Eingriff und den operativen Anforderungen an. Dabei führen wir traditionell eine hohe Zahl an Regionalanästhesien (Schmerzausschaltung einzelner Körperregionen) durch.

Während der ausführlichen Narkoseaufklärung in unserer Prämedikationsambulanz – oder bei Immobilität auch auf der Station – stimmen wir uns gemeinsam mit unseren Patienten über das jeweils optimale Narkoseverfahren ab. 

Ob als Regional- oder Allgemeinanästhesie alleine oder in Kombination mehrerer Verfahren: das sorgfältige Aufrechterhalten des Körpergleichgewichts sorgt für eine bestmögliche Verträglichkeit der Narkosen.

Dafür halten sich unsere Mitarbeiter auf dem aktuellen Wissensstand, nutzen modernste Medikamente, bedienen sich ausgefeilter Technik und nehmen sich Zeit für eine optimale Begleitung durch den gesamten operativen Ablauf, weit über die postoperative Betreuung im  Aufwachraum hinaus. Wir verstehen uns als Abteilung für Perioperativ-Medizin.

 Weiter lesen ...

Das schmerzfreie Krankenhaus ist eine Vision, der wir uns verpflichtet fühlen. Unsere Patienten steuern nach großen Operationen ihre Schmerztherapie, z.B. über einen Schmerzkatheter meist selbst (Patient Controlled Analgesia) und werden darüber hinaus durch den Akutschmerzdienst versorgt.

Mit 43 Beatmungsbetten, auf zwei Intensivstationen verteilt, nimmt die Intensivtherapie in der Anästhesiologischen Abteilung einen zentralen Platz ein. Im interdisziplinären Dialog erfahren unsere schwerstkranken Patienten rund um die Uhr eine hoch qualifizierte Behandlung unter Einsatz aller heute verfügbarer technischer Möglichkeiten durch spezialisierte  Ärzte und Pflegekräfte. Menschliche Zuwendung zu unseren kritisch kranken Patienten und deren Angehörigen hat für uns einen großen Stellenwert.

Ambulant und stationär etablieren unsere Schmerztherapeuten bei chronischen Schmerzen multimodale Therapiekonzepte in enger Kooperation mit den Patienten und anderen Fachabteilungen.

Die von der Anästhesieabteilung betriebene Druckkammer zur hyperbaren Sauerstoff- Therapie (HBO) ermöglicht eine, in Deutschland einmalige spezialisierte Behandlung auch unter intensivmedizinischen Bedingungen, etwa bei Tauchunfällen oder schwersten Infektionen.

Viele Ärzte unserer Abteilung beteiligen sich im Notarztdienst zudem bereits an der Versorgung unserer Patienten vor ihrer Aufnahme in die Klinik.

Die Abteilung stellt den Ärztlichen Leiter Rettungsdienst für den Bereich des Zweckverbandes für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung Oberland.

  Chefarzt

Dr. Bernhard Ott

Sekretariat :
Heidi Mertens-Kolak

  08841 48-2319   08841 48-2114 heidi.mertens-kolak@bgu-murnau.de   V-Card Dr. Bernhard Ott