Leistungsspektrum

Durch das sehr hohe Sauerstoffangebot an die einzelnen Organe und durch den hohen Partialdruck führt die HBO Therapie zu folgenden Effekten:

  • deutlich bessere Sauerstoffversorgung grenzwertig schlecht durchbluteter Gewebe
  • Beeinflussung von schlecht heilenden Wunden durch Stimulation bestimmter Körperzellen und damit Verbesserung der Wundheilung
  • Förderung des Wachstums kleiner Blutgefässe
  • Bakterienabtötende Wirkung des Sauerstoffs
  • Reduktion von Ödemen durch Vasokonstriktion (Gefäßverengung)
 Anwendungsgebiete

Die Anwendungsempfehlungen beruhen auf wissenschaftlichen Erkenntnissen und beinhalten nach den Richtlinien der Gesellschaft für Tauch- und Überdruckmedizin (GTÜM) folgende Krankheitsbilder:

  • Taucherkrankheit
  • Luft- und Gasembolie
  • Kohlenmonoxidvergiftungen
  • Gasbrand- und andere Weichteilinfektionen
  • Schwere Quetschverletzungen mit Durchblutungsstörungen
  • Ausgewählte schlecht heilende Wunden sog. „Problemwunden“
  • Knocheninfektionen
  • Gefährdete Haut- und Weichteiltransplantate
  • Verbrennungen
  • Diabetisches Fußsyndrom
  • Akuter Hörsturz

  Ärztliche Leitung

Dr. Holger Schöppenthau

Sekretariat :
Gabriele Köhler

  08841 48-2709 gabriele.koehler@bgu-murnau.de   V-Card Dr. Holger Schöppenthau