Rückenmarkverletzte

Lebenslange Betreuung aus einer Hand

Rückenmarkverletzungen treten in den meisten Fällen nach schweren Unfällen auf, doch die Zahl der krankheits- und altersbedingten Querschnittlähmungen steigt zunehmend. In der BGU Murnau werden Patienten mit Verletzungen am Rückenmark von Anfang optimal und umfassend versorgt. 

Für die stationäre Behandlung von Patienten mit Querschnittlähmungen stehen in Murnau drei Stationen mit entsprechender Ausstattung für beatmungspflichtige und hochgelähmte Patienten zur Verfügung. Eine Station ist mit 6 Betten für Weaning-Patienten ausgestattet, die von der Beatmung entwöhnt werden. Behandelt werden die Patienten von einem hochqualifizierten Team von Chirurgen, Urologen, Pflegekräften und Therapeuten sowie Psychologen und Sozialarbeitern. Über einen Zeitraum von drei bis hin zu neun Monaten sind je nach Schwere der Verletzung gut 100 Patienten zeitgleich in stationärer Behandlung. Darüber hinaus erfolgt durch das interdisziplinäre Team im Anschluss an die Rehabilitation im Haus die lebenslange Nachsorge. Eine ganzheitliche Versorgung aus einer Hand, die so in Deutschland einzigartig ist.

 Neurourologie

Der Schwerpunkt der Abteilung für Neurourologie liegt in der Diagnostik und Therapie von neurogenen Blasenfunktionsstörungen. Durch eine präzise, auf höchstem technischen Niveau durchgeführte Diagnostik und durch langjährige umfassende Erfahrung ist es möglich, Störungen der Blasenfunktion genau zu analysieren und eine individuelle Behandlungsstrategie, ob medikamentös oder operativ, für jeden einzelnen Patienten zu entwickeln. Auf zwei parallel arbeitenden Messplätzen für Videourodynamik werden jährlich über 2.000 Untersuchungen funktionsgestörter Blasen in der Abteilung durchgeführt.

An der BGU Murnau wurden mehrere wegweisende neue Therapien entwickelt wie die dosierte Sphinkterotomie, die Laser-Sphinkterotomie und insbesondere die Botulinumtoxin-A-Behandlung der überaktiven Harnblase. Diese wird zur Dämpfung der Überaktivität und Entspannung der Blasenwand durchgeführt.

Für Querschnittgelähmte bietet die Abteilung eine Spezialsprechstunde für Sexualstörungen mit Beratung und Therapie bei Kinderwunsch an. Ein weiterer Schwerpunkt liegt in der Urotraumatologie und die spätere operative Wiederherstellung.

 Falls Sie uns vorab Röntgenbilder zusenden möchten ...

Falls Sie uns vorab Röntgenbilder zusenden möchten (z.B. von CD), können Sie diese verschlüsselt und sicher auf folgender Website hochladen: http://tkmed-direkt.org/versand/. Bitte nehmen Sie zeitgleich Kontakt mit uns auf. Damit ist eine schnelle Antwort gewährleistet.

  Leitende Ärztin Rückenmarkverletzte

Dr. Doris Maier

Sekretariat :
Renate Schuster

  08841 48-2510   08841 48-2115 renate.schuster@bgu-murnau.de   V-Card Dr. Doris Maier

  Leitender Oberarzt Neurourologie

Dr. Andreas Wolff

Sekretariat :
Eva-Maria Giersch

  0 88 41 / 48-2340   0 88 41 / 48-2860 eva-maria.giersch@bgu-murnau.de