Onkologie und Hämatologie

Blut- und Krebserkrankungen

Die Zahl der bösartigen Tumore steigt stetig an. Bereits heute erkrankt jeder Dritte im Laufe seines Lebens an Krebs. Aber auch das Wissen um die Ursachen und die Behandlungsmöglichkeiten bösartiger Erkrankungen wächst kontinuierlich. So gewährleistet die Beteiligung der Fachärzte an vielen Therapieoptimierungsuntersuchungen eine stetige Qualitätssicherung sowie den frühzeitigen, aber kontrollierten Zugang zu neuen Behandlungsformen im Zentrum für Onkologie.

Das Zentrum für Onkologie bietet die Diagnose und Therapie von gut- und bösartigen Bluterkrankungen in der Hämatologie. Die Fachärzte der Onkologie behandeln die sogenannten soliden Tumore, das heißt die Krebserkrankungen innerer Organe. Alle modernen Therapieverfahren - auch internationale Standards - finden hierbei Anwendung. Oft ist es dabei notwendig, die medikamentöse Therapie mit einer Operation oder einer Bestrahlung zu kombinieren, um ein optimales Ergebnis zu erreichen. Dies erfolgt in enger Kooperation mit den anderen medizinischen Fachabteilungen. Ausdruck dieser Zusammenarbeit sind die wöchentlichen Tumorkonferenzen und die gemeinsame Arbeit im Onkologischen Zentrum.

Durch eine enge Zusammenarbeit mit den Hausärzten und den niedergelassenen Fachärzten ist auch während einer ambulanten Therapie die umfassende Versorgung der Patienten gewährleistet.

  Chefarzt Onkologie

Dr. Helmut Lambertz

Sekretariatszeiten:
Mo-Do: 8:00-17:00
Fr: 8:00-15:00

Sekretariat :
Kathrin Ernst, Karin Schilling

  08841 48-2520 / -2919   08841 48-2944 kathrin.ernst@klinikum-gap.de