Pressestimmen

Immediate Life Support – Sicher im Notfall

Murnau, 24. Januar 2018. Das frühzeitige Erkennen eines Kreislaufstillstandes und die Kenntnisse sowie Fertigkeiten der Ersthelfer sind von essenzieller Bedeutung für das Überleben von Patienten. Hier setzt der 1. Murnauer Kompaktkurs Immediate Life Support (kurz ILS) an. Er vermittelt theoretische und praktische Fähigkeiten, um potentiell lebensbedrohliche Kreislaufstörungen von Erwachsenen zu behandeln. „Wir freuen uns, unseren Mitarbeitern diese zertifizierte Weiterbildung zu Reanimationsstandards anbieten zu können“, erklärt Dr. Martin Dotzer, Leitender Arzt Anästhesie der BG Unfallklinik Murnau.

Die Fort- und Weiterbildung nimmt einen großen Stellenwert an der BG Unfallklinik Murnau ein. Zur Weiterbildung ihrer Ärzte und Pflegenden bietet die Arbeitsgemeinschaft „Notfalltraining und Simulation“ verschiedene Kurse an. So sind beispielsweise die Grundlagen für die Wiederbelebung nach Herzstillstand,  die Kurse Basic Life Support und Advanced Life Support fest im Ausbildungskonzept zum standardisierten, prioritätenorientierten Schockraummanagement von Traumapatienten enthalten. Mit dem 1. Murnauer Kompaktkurs ILS wird nun ein weiteres zertifiziertes System zu Reanimationsstandards etabliert.

Der ILS-Kurs ist ein multidisziplinärer, eintägiger Kurs, der die wesentlichen Kenntnisse und Fertigkeiten nach den aktuellen Wiederbelebungsrichtlinien des European Resuscitation Councils (ERC) von 2015 vermittelt. Die europaweit einheitliche Ausbildung richtet sich an in Notfallteams tätige Ärzte aller Fachrichtungen, Pflegekräfte und Rettungsdienstpersonal. Zu den Lerninhalten gehören vor allem die Herangehensweise an eine Notfallsituation nach Algorithmen, die Diagnostik und weitere Therapien. Im Rahmen von Trainings in Kleingruppen und bei einem idealen Dozenten-Teilnehmer-Verhältnis erweitern die Teilnehmenden ihre Kenntnisse und Fertigkeiten.

Mit erfolgreichem Kursabschluss erhalten die Teilnehmer ein ERC-Zertifikat und Fortbildungspunkte der Bayerischen Landesärztekammer. „Wir erweitern nicht nur stetig unser Equipment in der Klinik, sondern auch das hohe Fachwissen unserer Kollegen. Ihre Expertise und unsere Ausstattung bringen uns unserem Ziel näher, ein Simulationszentrum zu etablieren“, führt Dr. Dotzer seine Vision aus. Der 1. ILS-Kurs fand am 23. Januar 2018 im Hörsaalbereich mit Fort- und Weiterbildungszentrum der BG Unfallklinik Murnau statt. Der Kurs wird fest in das Ausbildungskonzept der Arbeitsgemeinschaft „Notfalltraining und Simulation“ aufgenommen und soll künftig jährlich angeboten werden. 

  Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation

Lisa Schwede

Leiterin Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation

  08841 48-4484 lisa.schwede@bgu-murnau.de