Rehabilitation

Rehabilitation

Neben der Akutversorgung ist die Rehabilitation ein großer Schwerpunkt der BGU Murnau, da das berufsgenossenschaftliche Heilverfahren eine möglichst vollständige Rehabilitation der Patienten vorsieht, um diese wieder fit für ihren Alltag und ihren Beruf zu machen.

Die Rehabilitation an der BGU Murnau gliedert sich in fünf Bereiche, die den entsprechend unterschiedlichen Verletzungsmustern gerecht werden.

Die BG-Rehabilitation behandelt Patienten mit Unfallverletzungen, die vor allem die Gliedmaßen und den Stamm betreffen. Ziel ist hier die Wiederherstellung einer guten Funktion und im Rahmen der arbeitsplatzbezogenen Rehabilitation die Wiedereingliederung in den Beruf.

Der zweite große Bereich ist die querschnittspezifische Rehabilitation. Im Zentrum für Rückenmarkverletze werden Patienten mit einer frischen Querschnittlähmung so rehabilitiert, dass sie eine für ihre Lähmungshöhe größtmögliche Selbständigkeit erreichen und so in ihrem weiteren Alltag möglichst gut selbst zurecht kommen können.

Die Neuro-Rehabilitation versorgt Patienten mit schweren Kopfverletzungen, die aufgrund von neurologischen Ausfällen eine spezifische Therapie benötigen.

Eine Besonderheit der Klinik ist die Abteilung für Neurourologie, die dem Zentrum für Rückenmarksverletzte angegliedert ist. Hier werden Patienten mit neurogenen Blasenfunktionsstörungen therapiert im Rahmen ihrer Rehabilitation im Zentrum für Rückenmarkverletzungen.

Im Rehabilitationszentrum versorgen die Therapeuten der Abteilungen Physiotherapie und Sporttherapie, der Ergotherapie und der Physikalischen Therapie alle Patienten des Hauses mit ihren vielfältigen Therapiemöglichkeiten. Zudem erfolgt hier die Hilfsmittelversorgung. Eine Übersicht über alle Therapiebereiche bietet einen Einblick in die Vielfalt der Therapiemöglichkeiten und deren Inhalte.