Prothetik

Prothetik und andere orthopädisch-technische Hilfsmittel

 

Die orthopädietechnische Versorgung Amputierter hat in den letzten Jahren enorme Fortschritte gemacht. Aufgrund der heute zur Verfügung stehenden technischen Möglichkeiten gelingt es, den Verlust der Extremität immer besser zu kompensieren.

Allerdings führt dieser Fortschritt zu einem erheblichen Kostenanstieg bei der Prothesenversorgung und nicht immer ist das teuerste Produkt das geeignetste. Verschiedene Kriterien können zur Bewertung herangezogen werden. Sowohl klinische Beobachtung, Wunsch des Patienten als auch objektive Messungen sind erforderlich, um die Indikationsstellung zur Neuversorgung nachvollziehbar zu machen. 

Die Abteilung für BG Rehabilitation bietet Kostenträgern und Versicherungen aber auch Versicherten und Gerichten, eine sachlich fundierte Aussage hinsichtlich der medizinischen Notwendigkeit einer Versorgung mit neuen Prothesenpassteilen, die auf jahrelanger Erfahrung, standardisierten Testverfahren und objektiven Versuchsergebnissen basiert.

Orthopädisch-technische Vorstellung

Zweimal wöchentlich erfolgt eine gemeinsame Patientenvorstellung mit Arzt, dem hausinternen Orthopädietechniker und einem orthopädischen Schuhmacher. Durch diese enge Zusammenarbeit wird eine optimale und zeitnahe Versorgung mit Orthesen, Prothesen, orthopädischem Maßschuhwerk, Schuhzurichtungen und -einlagen sowie anderen Hilfsmitteln gewährleistet. In diesem Rahmen erfolgt auch die Untersuchung und Beratung der gesetzlichen Unfallversicherungen.

  Leitender Arzt BG Rehabilitation

Dr. Stefan Simmel

Sekretariat:
Gabriele Zankl

  08841 48-2250   08841 48-2963   bg-reha@bgu-murnau.de   V-Card Dr. Stefan Simmel

  Leitfaden zur Indikationsprüfung für neue Prothesenpassteile

Der Leitfaden als Download