Wiedereinstieg in den Beruf

Als berufsgenossenschaftliche Unfallklinik sorgen wir nicht nur für eine umfassende medizinische Rehabilitation mit dem Ziel, die Unfallfolgen zu beseitigen oder weitestgehend zu minimieren. Der Wiedereinstieg in die berufliche Tätigkeit und die damit verbundene Unabhängigkeit unserer Patienten steht hier an erster Stelle. Im Rahmen der medizinischen und beruflichen Rehabilitation bietet die Ergotherapie Unterstützung an mit bestehenden körperlichen Einschränkungen am Alltag besser teilhaben zu können oder durch gezieltes Training alltäglicher Situationen körperliche Funktionen zu steigern. Um unseren Patienten optimal helfen zu können beziehen wir ihre persönlichen Voraussetzungen, wichtige Freizeitaktivitäten und Ihre berufliche Situation in die Therapie mit ein.

 Tätigkeitsorientierte Rehabilitation (TOR)

Innerhalb der Tätigkeitsorientierten Rehabilitation (TOR) sind die Patienten täglich mehrere Stunden in der Ergotherapie in Einzelbehandlung und auch In Gruppen therapeutisch begleitet. Bei den Simulationen der Körperhaltung und der Lastenhandhabung in der Einzeltherapie und der Arbeitstherapie-Gruppe  werden ergonomische Bewegungsabläufe oder deren Kompensation erarbeitet.

Ziel der TOR ist es, eine möglichst reibungslose Rückkehr an den Arbeitsplatz.

 Evaluation der funktionellen Leistungsfähigkeit (EFL)

Wir führen regelmäßig Testungen zur funktionellen Leistungsfähigkeit von Patienten durch. Innerhalb dieser umfangreichen, standardisierten Testung wird die aktuelle körperliche Leistungsfähigkeit des/ der Probanden/in festgestellt. Mit dem anschließenden Abgleich der Fähigkeiten mit den Anforderungen des Arbeitsplatzes können eine optimale Wiedereingliederung, Umsetzung oder auch eine Umschulung konstruktiv geplant werden.

 Behandlung chronischer Schmerzen

Hierbei übernimmt die Ergotherapie Funktionstraining im Sinne eines Trainings zur strukturellen Veränderung der Nerventätigkeit und der Schmerzverarbeitung. Zum Anderen stellt die Wiedererlangung der persönlichen Autonomie unserer Patienten bei chronischem Schmerz einen bedeutenden Teil der Rehabilitation dar. Chronifizierte Schmerzen sind alltagsbestimmend, weshalb unsere Patienten die Fähigkeit erlangen sollten, ihren Alltag trotz Schmerz bestehen zu können. In enger Zusammenarbeit im gesamten Behandler-Team zeigen wir Möglichkeiten auf Berührungen wieder zuzulassen, Bewegungen durchzuführen und Schritt für Schritt Tätigkeiten mit dem betroffenen Körperteil auszuführen.

 Genusstherapie

Die Genusstherapie ist ein spezielles Angebot für Patienten mit chronischem Schmerz. Hier werden das Bewusstsein und die Fähigkeit gefördert, sich trotz Schmerz auf genussvolle Situationen einlassen zu können. Unter anderem geht es in der Genusstherapie um Kochen, riechen und schmecken und weitere genussvolle Tätigkeiten aus dem Alltag.

 Prothesengebrauchsschulung

Beim Prothesentraining der oberen Extremität werden die Möglichkeiten der Prothesennutzung im Alltag und Beruf erarbeitet. Je nach Voraussetzung der betroffenen Person, wird das Halten mit einer reinen Schmuckhand erarbeitet oder das Ansteuern einer myoelektrischen Prothese mit ihren verschiedenen Greiffunktionen.

 Indikationsprüfung neuer Armprothesen

Hier handelt es sich um eine Gegenüberstellung zur Gebrauchsfähigkeit und zum Alltagsnutzen neue Armprothesen im Vergleich zu einer bestehenden Versorgung. Getestet werden aussagefähige Sequenzen aus dem persönlichen Alltag der Klienten. Im Ergebnis wird der sogenannte Gebrauchsvorteil für jeden der getesteten Prothesentypen beschrieben. Aufgrund einer Beurteilung durch Klient, Arzt und Therapeut kann das Ergebnis aus dem Vergleich nachvollziehbar dokumentiert werden. 

 Arbeitstherapie

Die Arbeitstherapie findet in der Ergotherapie sowie der Physio- und Sporttherapie statt. Unsere Patienten werden hier auf den beruflichen Wiedereinstieg vorbereitet. Die Arbeitstherapie findet nach dem Abschluss der Akutbehandlung bei Erreichung eines belastungsstabilen Zustandes oder vor einer betrieblichen Belastungserprobung statt. Gegebenenfalls kann dies auch nach einer gescheiterten beruflichen Wiedereingliederung erfolgen.

  Leitung Ergotherapie

Hans Baumgärtler

  08841 48-2587 hans.baumgaertler@bgu-murnau.de   V-Card Hans Baumgärtler