Akute Versorgung auf hohem Niveau

Häufig behandeln wir Patienten mit Mehrfachverletzungen. Unsere Patienten werden dazu angeleitet schnellstmöglich eigenständige Handlungen ausführen zu können. Gerade Mehrfachverletzungen erfordern ein berufsübergreifendes therapeutisches Vorgehen, da eine Therapie „Hand-in-Hand“ für den weiteren Rehabilitationsverlauf von entscheidender Bedeutung ist.

In der Akutphase werden unsere Patienten mit Hilfsmitteln versorgt, früh-funktionelle Übungen und werden von Anfang an dazu angeleitet, möglichst viele Alltagsaktivitäten selbst zu übernehmen.

Patienten mit komplexen Handverletzungen werden sowohl in der Akut-, als auch während der  Rehabilitationsphase von spezialisierten Kollegen behandelt. Die Besonderheit der menschlichen Hand macht ein ebenso aufwändiges, wie individuell abgestimmtes Nachbehandlungsprogramm notwendig. Dieses beinhaltet die Versorgung mit statischen oder dynamischen Schienen und kombiniert spezielle auf die Verletzung abgestimmte Übungen mit alltäglichen Tätigkeiten. In der Rehabilitationsphase, stehen Kräftigungs- und Koordinationsübungen im Vordergrund, die vor allem auf den Gebrauch alltäglicher Gegenstände und die Nutzung von Maschinen und Werkzeugen im Beruf abgestimmt sind.

Patienteninformationen

 Verletzung der Beugesehnen

Download Informationsblatt für Patienten: Verletzung der Beugesehnen

 Verletzung der Strecksehnen

Informationsblatt für Patienten: Verletzung der Strecksehnen

  Leitung Ergotherapie

Hans Baumgärtler

  08841 48-2587 hans.baumgaertler@bgu-murnau.de   V-Card Hans Baumgärtler